Accesskeys

Überwachung

Hund hinter einem Loch in der Scheunentür

Es ist die Aufgabe des Tierschutzes, Tiere vor Schmerzen, Leiden oder Schäden zu bewahren und dafür zu sorgen, dass ihren Bedürfnissen in bestmöglicher Weise Rechnung getragen wird.

Der Veterinärdienst überprüft im Rahmen seiner Vollzugsverantwortung alle gemeldeten Hinweise auf eine unabhängige, objektive und neutrale Art und Weise. Die am Kontrolltag erhobenen Befunde dienen als Entscheidungsgrundlagen für weitergehende Vollzugsmassnahmen mit dem Ziel, den gesetzlichen Zustand in einer Tierhaltung gemäss eidgenössischer Tierschutzgesetzgebung wiederherzustellen. In der Tätigkeit des Veterinärdienstes im Bereich Tierschutz gewinnen Beratung, Aufklärung und Vermittlung zwischen den Ansprüchen der Tiere, der Tierhalter und interessierten Kreisen aus der Bevölkerung zunehmend an Bedeutung. 
 
Folgende Aufgaben gehören in den Zuständigkeitsbereich des Tierschutzes:

  • Kontrolle von Heimtierhaltungen
  • Beurteilung von gefährlichen Hunden (Erstellung von Expertisen)
  • Kontrolle von landwirtschaftlichen Nutztierhaltungen
  • Kontrolle und Bewilligung von Wild- und Zootierhaltungen
  • Kontrolle und Bewilligung von Tierheimen
  • Kontrolle und Bewilligung von Tierhandlungen
  • Kontrolle und Bewilligung von Tierversuchen
  • Vorgehen bei der Feststellung von Verstössen gegen die Tierschutzgesetzgebung

Für die Sicherstellung eines wirksamen Gesetzesvollzugs sind Meldungen aus der Bevölkerung unentbehrlich. Meldungen über schlecht gehaltene oder misshandelte Tiere sind schriftlich an den Veterinärdienst zu richten. Es sind, wenn immer möglich, anzugeben: Tierart, Anzahl betroffene Tiere, Besitzer der Tiere, genaue Beschreibung des Missstandes, Adresse und Erreichbarkeit der meldenden Person, um allfällige Rückfragen zu ermöglichen.
 
Je besser eine Meldung dokumentiert ist, desto effizienter kann der Veterinärdienst handeln. Die Ergebnisse der Kontrolle und ein Bericht über allfällig festgestellte Mängel unterstehen dem Amtsgeheimnis, das heisst, der Veterinärdienst teilt der meldenden Person aus Datenschutzgründen keine Details über erfolgte Kontrollen mit.

 

Weitere Informationen zum Tierschutz finden Sie unter Tierarten oder auf der Website des Bundesamtes für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen.