Accesskeys

Zoonosen

Kälbchen im Stall

Zoonosen sind vom Tier oder von Lebensmitteln tierischer Herkunft auf den Menschen übertragbare Krankheiten. Bekannt ist die in der Schweiz nicht mehr vorkommende Tollwut.

Die Übertragung erfolgt beim direkten Kontakt mit Tieren oder durch den Konsum von Lebensmitteln tierischer Herkunft. Besonders empfindliche Bevölkerungsgruppen sind Kleinkinder, betagte Personen, Schwangere und Menschen mit einer geschwächten Immunabwehr. Das BLV ist für die Überwachung und Bekämpfung von Zoonosen zuständig.

 

Ein Beispiel für eine Übertragung einer Krankheit vom Tier auf den Menschen mit Produkten tierischer Herkunft ist die Salmonellose.



    Obligatorische Untersuchung des Fleisches von Wildschweinen auf Trichinen

    Trichinen sind Parasiten, welche mit dem Fleisch von Wildschweinen (und anderen Tierarten wie Fuchs, Bär, Hund) auf den Menschen übertragen werden können.

     

    Das Fleisch von erlegten Wildschweinen ist aus diesem Grunde obligatorisch auf Trichinen durch die Fleischkontrolle untersuchen zu lassen.

    Servicespalte

    Seit April 2016 ist die teilrevidierte Tierarzneimittelverordnung (TAMV) in Kraft. Gleichzeitig wurde die Betreuung der TAMV vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) ans BLV übertragen.

     

    Laufend aktualisierte Informationen seitens des BLV finden Sie auf der Website des BLV.