Accesskeys

Bewilligungspflichtige Betriebe

Temperaturmessung im Kühlschrank. Im Hintergrund abgepacktger Käse

Grundsätzlich fallen alle Betriebe, welche Lebensmittel tierischer Herkunft handhaben, umpacken oder lagern, unter die Bewilligungspflicht.

Das Gesetz sieht Ausnahmen von der Bewilligungspflicht vor, beispielsweise für reine Primärproduktionsbetriebe (auch Fischer und Jäger), für Transporteure oder Betriebe, welche Produkte nur lagern (sofern für diese Produkte keine Temperaturregelung besteht), oder für Einzelhandelsbetriebe, welche Lebensmittel direkt an Konsumenten abgeben (z.B. Läden oder Restaurants).

 

Betriebe, die bewilligungspflichtig sind, müssen ein Gesuch mit den erforderlichen Unterlagen an das AVSV einreichen (Anforderungen an den Inhalt eines Bewilligingsgesuches, Info-Blatt L08/1). Das Amt prüft das Bewilligungsgesuch auf Vollständigkeit und formale Richtigkeit. Falls alles korrekt ist, wird dem Betrieb eine provisorische Bewilligungsnummer erteilt. Nach erfolgreich durchgeführter Inspektion (siehe Inspektion Industriebetriebe) verfügt die kantonale Behörde dem Betrieb die definitive Bewilligungsnummer.“

Servicespalte